Wiederherstellung eines ökologisch wertvollen Gewässeraltarms der Uecker

In der Nähe der Ortschaft Hoppenwalde (südlich von Ueckermünde, Landkreis Vorpommern-Greifswald) soll die Uecker in diesem Abschnitt wieder in ihren ursprünglichen, natürlichen Lauf gebracht werden. Es ist beabsichtigt, den verschlammten Altarm als Gewässerabfluss zu reaktivieren und damit die Entwicklung eines strukturreichen, naturnahen Gewässerbetts zu ermöglichen. Auf diese Weise wird ein wichtiger Beitrag zu einem ökologisch wertvollen Fluss geleistet; vielfältige Habitate für Tiere und Pflanzen entstehen.

Der wiederhergestellte Uecker-Arm liegt inmitten des Naturparks Am Stettiner Haff.

Die OSTSEESTIFTUNG koordiniert das Projekt in Zusammenarbeit mit der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe im Auftrag von Rewilding Oder Delta e.V. von August 2022 bis Dezember 2023. Projektverantwortlich bei der OSTSEESTIFTUNG ist Inga Gummert.

Das Vorhaben wird aus Mitteln der Deutschen Postcode Lotterie finanziert.